Wird geladen

Einladung zum Landesfilmfestival März 2022 in Düsseldorf

Liebe Filmfreunde,

ich möchte Sie hiermit einladen, am Festival, bei dem Sie die neuesten nichtkommerziellen Kurzfilme der Region erleben können, teilzunehmen.

 

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause ist es die erste Veranstaltung in unserem Raum, die – wenn auch unter einschränkenden Hygienebedingungen – wieder in Präsenz stattfinden kann. Beim Eingang in das Stadtmuseum wird vom Sicherheitspersonal die Zugangsvoraussetzung (2 G) geprüft.

 

Weitere Informationen dazu unter www.duesseldorf.de/Stadtmuseum

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 12. März 2022, und am Sonntag, den 13. März 2022, jeweils ab 10.00 Uhr, im Stadtmuseum Düsseldorf, Ibach-Saal, Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf, statt.

Die Ausrichtung hat erneut die Arbeitsgemeinschaft von Mitgliedern aus mehreren Clubs der Region übernommen und dabei vom Stadtmuseum Düsseldorf und dem Bund Deutscher Architekten (BDA) Unterstützung erfahren. Dafür möchte ich mich bereits jetzt bedanken. Der Dank gilt ebenfalls dem BDFA Landesverband NRW, der als Veranstalter fungiert.

Weiterhin besteht also hier im Stadtmuseum ein interessantes Forum für den Amateurfilm des Rheinlandes. Die Zahl der eingereichten 30 Kurzfilme zeigt das bestehende Interesse der Filmer mit ihren Werken an die Öffentlichkeit zu treten. Die Genres sind erneut, wie auch in den vergangenen Jahren schon, bunt gemischt.  Unsere Filmautoren und Filmautorinnen setzen sich verstärkt mit Themen ihrer unmittelbaren Umgebung auseinander. Die Pandemie hat sich ebenfalls thematisch in Beiträgen niedergeschlagen. Dabei ergeben sich neue Blickperspektiven abseits der täglichen Medienrealität. Daneben sind weiterhin Reisefilme, Spiel- und Animationsfilme im Programm, die den Zuschauer in reale und fantastische Welten entführen können.

Eine Fachjury wird die Filme öffentlich besprechen und mit dritten, zweiten und ersten Preisen auszeichnen. Die besten Filme der jeweiligen Kategorien werden zu den Bundesfilmfestivals des BDFA nominiert. Weitere Sonder- und Sachpreise werden vergeben.

Ferner haben Sie nun wieder Gelegenheit, mit Filmfreunden und Autoren in direkten Kontakt zu kommen. Die Cafeteria im Hause wird zu unserer Veranstaltung wieder – wenn auch eingeschränkt – geöffnet sein. Ansonsten steht die umfangreiche Gastronomie der Altstadt in unmittelbarer Nähe des Stadtmuseums zur Verfügung.

Hinweis: Die Parkraumsituation in Düsseldorf wird nicht einfach sein. Es wird geraten, nach Möglichkeit für die Anreise zum Festival öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen bzw. “park + ride” zu praktizieren. Am Sonntag kann in der Umgebung des Stadtmuseums mit freien Parkplätzen gerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Zimmermann

Leiter der Region Rheinland

Anfahrtsbeschreibung zum Stadtmuseum

 

Vorschau auf das Bundesfilmfestival in Castrop-Rauxel